Australian Open – Teil 2

  Einzel
C1

1.
Tasiadis
103,68 (+0)

2.
Estanguet
103,90 (+0)

3.
Benus
103,93 (+0)

9.
F. Anton
118,63 (+2)
Nach den gesterigen Qualifikationsrennen der Australien Open 2012, fanden heute die Finals statt. Ich konnte mich durch einen sehr starken Semifinallauf als 6. für das Finale im C1 qualifizieren. An Tor 2 hatte ich zwar berührt, aber der Lauf war trotzdem sehr gut, und ich wollte ihn gerne im Finale noch einmal wiederholen.
Das klappte auch soweit ganz gut, bis ich an Tor 13 einen Fehler machte, der mich sehr viel Zeit kostete, da ich Tor vorbei gefahren war, und es so noch einmal neu anfahren musste. Am Ende landete ich auf dem 10. Platz.
Ich bin zwar von meinem Finallauf enttäuscht, aber trotzdem sehr glücklich darüber das ich es ins Finale geschafft habe, was die Australian Open für mich bis jetzt – trotz diesem Fehler – zu einem sehr guten Wettkampf macht.

Zum Schluss gab es dann noch eine Überraschug: Es gab eine U23-Wertung, von der niemand so wirklich gewusst hatte, und in dieser bin ich 3.geworden, und bekam einen Pokal in Form eines Boomerangs überreicht. Morgen fahren Jan und ich noch im C2, nachdem wir dort die Qualifikation als 8. überstanden hatten.