EM Krakow 2013 – 1x Silber, 1x Bronze

  Einzel Team
C1

1.
Benzien
89,80 (+0)

1.
Slafkovsky, Benus, Badura
98,99 (+0)

2.
Tasiadis
91,22 (+2)

2.
Anton, Benzien, Tasiadis
100,53 (+0)

3.
Benus
91,57 (+0)

3.
Savsek, Bercic, Bozic
103,58 (+4)

9.
Anton
102,52 (+6)
C2

1.
Labarelle/ Peschier
95,33 (+0)

1.
Klauss/ Peche,
Labaralle/ Peschier,
Biso/ Picco
111,50 (+0)

2.
Pochwala/ Szczepanski
96,25 (+0)

2.
Pochwala/ Szczepanski,
Brzezinski/ Brzezinski,
Weglarz/ Chelbek
112,82 (+0)

3.
Karlovsky/ Jane
97,06 (+4)


3.
Anton/ Benzin,
Müller/ Müller,
Mendel/ Funk

118,32 (+0)

12.
Anton/ Benzien
102,68 (+0)
Mit 2 Medaillen im Gepäck ist Franz von den diesjährigen Europameisterschaften zurückgekehrt. Einmal Silber im Teamwettbewerb der Canadier Einer, und einmal Bronze mit der Zweier Mannschaft sind die „Ausbeute“.
Auch in den Einzelkategorien begann der Wettkampf vielversprechend: Als 9. konnte sich Franz erstmalig bei einer EM für das Finale der 10 besten qualifizieren. Doch wenn man schon so kurz vor dem Ziel ist, denkt man sich natürlich „alles oder nichts“, möchte man natürlich noch einmal alles geben, und so den Sprung aufs Podium schaffen. Vielleicht war das aber genau der Grund, warum es dieses Mal nicht klappen sollte: 3 Fahrfehler waren am Ende zu viel des Guten, und verhinderten eine Steigerung über Rang 9 hinaus. Nichtsdestotrotz komplettierte Franz den sehr starken Auftritt der Canadier des deutschen Kanuverbandes, welche als einzige geschlossen ins Finale fuhren. Glückwunsch an dieser Stelle an Jan Benzien zu Gold, und Sideris Tasiadis zu Silber!

Etwas ärgerlich lief die EM Premiere von Franz und Jan im C2 ab. Mit Platz 12 verpassten sie denkbar knapp den Sprung unter die Top Ten, und durften somit nicht am Finale teilnehmen.
In den Einzelrennen fehlte dieses Mal zwar das nötige Quäntchen Glück, aber dennoch kann man ein positives Fazit ziehen. Mit der Finalteilnahme im C1 hat Franz den ersten Schritt zur Erfüllung seines Jahreszieles gemacht: in allen internationalen Rennen ins Finale zu kommen. Der erzielte Platz 9 ist zwar noch ausbaubar, aber der 1. Weltcup der Saison (Cardiff) steht schon vor der Tür, und dort werden die Karten neu gemischt!