Internationales Frühjahrsrennen Markkleeberg 2015

Foto: © Jochen A. Meyer

  Einzel
C1

1.
Tasiadis
97,49 (+0)

2.
Anton
100,74 (+4)

3.
Riha
102,53 (+0)
C2

1.
Anton/ Benzien
104,41 (+2)

2.
Schröder/ Bettge
105,85 (+0)

3.
Müller/ Müller
106,37 (+0)

Das Internationale Frühjahrsrennen fand dieses Mal eine Woche vor Ostern statt. Während der Qualifikationsläufe, aber auch in allen anderen Läufen hatte ich ein sehr sicheres Gefühl. Ich weiß nicht, ob es daran lag, dass mir sowohl die Strecke in der Qualifikation, als auch die im Finale sehr gefielen, oder ob es vielleicht mit meinem Boot zu tun hatte. Obwohl ich es bereits seit 5 Monaten fahre, fühlt es sich aktuell wie neu an, da ich meine Einbauten massiv verändert habe und damit auf einmal viel mehr Halt im Boot habe. Das hatte ich bisher immer versucht, allerdings fehlten mir dazu die nötigen Einbauten.
Im C1 und im C2 schaffte ich es, immer die Bestzeiten zu fahren und ausgerechnet im C1 Finale musste ich mir dann natürlich zwei blöde Berührungen einfangen – aber bei allen Läufen lief es insgesamt sehr sicher und während ich gleichzeitig schnell unterwegs war. Wenn es bei der nationalen Qualifikation und den folgenden Wettkämpfen so weiter geht, kann ich mich auf die Saison nur sehr freuen.
Die Nationalen Ausscheidungen findet Ende April statt und danach steht fest, wer bei der Europameisterschaft im Kanupark und der Weltmeisterschaft in London an den Start gehen darf und sich vieleicht auch schon einen kleinen Bonus für die Olympia Entscheidung erkämpfen kann.

Den Wettkampfbericht des Kanuslalom Team Deutschland findet ihr „hier“!