+++ OLYMPIA-TICKET im C2 gesichert +++

Fotos: © Alexander Funk

  Samstag Sonntag
C1

1.
Tasiadis
100,30 (+0)

1.
Anton
106,66 (+0)

2.
Breuer
102,65 (+0)

2.
Bettge
110,57 (+0)

3.
Benzien
105,48 (+4)

3.
Tasiadis
111,97 (+2)

4.
Anton
112,27 (+8)
C2

1.
Müller/ Müller
110,29 (+2)

1.
Anton/ Benzien
116,08 (+0)

2.
Behling/ Becker
111,03 (+2)

2.
Schröder/ Bettge
117,73 (+0)

3.
Anton/ Benzien
111,83 (+0)

3.
Müller/ Müller
121,29 (+2)
Es ist vollbracht! Mit einem Sieg im letzten Rennen konnten Franz und Jan den Quali-Krimi im Wettbewerb der Canadier Zweier für sich entscheiden. Das Duo Müller/ Müller vom Böllberger Sportverein in Halle hatte mit dem Gewinn des Samstagsrennens eine vorzeitige Entscheidung verhindert und damit den heutigen letzten Tag der Qualifikation noch einmal spannend gemacht: Ein Sieg der „Müllers“ hätte bedeutet, dass die hallenser Besatzung zu den Spielen fahren darf – zumindest solange Franz und Jan mindestens Dritte würden.
Franz nach der erfolgreichen Olympiaqualifikation Jan nach der erfolgreichen Olympiaqualifikation

Neben der Olympiaqualifikation wurden gleichzeitig die Tickets für die EM im slowakischen Liptovsky Mikulas und die Weltcup-Serie gelöst. Eine vorläufige Zusammenfassung der Quali-Ergebnisse sowie die Besetzung der diesjährigen Nationalmannschaft im C1 und C2 in dieser Saison findet ihr in der Tabelle unten. Weitere Infos folgen in Kürze!

 NameGesamtpunktzahl1. Rennen
Augsburg
2. Rennen
Augsburg
3. Rennen
Markkleeberg
4. Rennen
Markkleeberg
C1Tasiadis00003
Anton42240
Benzien103437
C2Anton/ Benzien0*0230
Schröder/ Bettge64052
Müller/ Müller63603
*Franz und Jan haben auf Grund ihres Weltmeistertitels im Vorjahr einen Bonus von -2 Punkten.
Von den vier Qualifikationsrennen kommen jeweils die besten drei in die Wertung. Ein Sieg bedeutet 0 Punkte, danach folgt die Vergabe entsprechend den Platzziffern. Bei Punktgleichheit werden die jeweils besten Ergebnisse verglichen, dann die zweitbesten, drittbesten, dann die Streichwerte und sollte dann immer noch keine Entschiedung möglich sein, werden die Zeiten aus allen vier Rennen addiert und ein Sieger ermittelt.