Schlagwort-Archive: Markkleeberg

Nationalmannschafts Qualis 2012 in Leipzig

  Samstag Sonntag
C1

1.
Benzien
103,91 (+0)

1.
Tasiadis
104,45 (+0)

2.
Tasiadis
104,15 (+2)

2.
Bettge
105,37 (+0)

3.
Bettge
105,48 (+4)

3.
Benzien
105,71 (+0)

6.
F. Anton
112,24 (+6)

4.
F. Anton
105,93 (+0)
C2

1.
Schröder/ Henze
110,53 (+0)

1.
Behling/ Becker
115,65 (+2)

2.
Becker/ Henze
111,47 (+2)

2.
Becker/ Henze
116,09 (+0)

3.
F. Anton/ Benzien
112,2 (+0)

3.
Müller/ Müller
117,75 (+2)

6.
F. Anton/ Benzien
163,25 (+50)

Der erste Wettkampf des Jahres

Diesen Sonntag begann für mich und wahrscheinlich jeden anderen Kanuten hier auch, der erste Wettkampf des Jahres. Leider – oder vielleicht auch zum Glück lief nicht alles so, wie ich es mir vorgestellt habe. Ich konnte meine Leistung nicht abrufen, und landete am Ende mit einem sehr deutlichen Abstand auf Platz 11. Im C2 dagegen verlief der erste Lauf fast schon sehr gut, immerhin reichte es da für den 2. Platz, den wir im 2. Lauf aber leider nicht halten konnten, und uns mit einem unglücklichen 4. Platz zufrieden geben mussten. Der erste Wettkampf des Jahres weiterlesen

4. Internationale Frühjahrsrennen in Markkleeberg

  Samstag Sonntag
C1

1.
Bettge
90,08 (+0)

1.
Benzien
98,73 (+0)

2.
Benzien
91,38 (+0)

2.
Bettge
99,96 (+0)

3.
Tsakmakis
91,82 (+0)

3.
F. Anton
102,52 (+0)

6.
F. Anton
93,15 (+2)

18.
A. Anton
115,36 (+2)

25.
A. Anton
104,21 (+0)
C2

1.
Volf/ Stepanek
92,92 (+0)

1.
Volf/ Stepanek
106,87 (+0)

2.
Behling/ Becker
95,43 (+0)

2.
Becker/ Henze
110,75 (+2)

3.
Becker/ Henze
95,73 (+0)

3.
Schröder/ Henze
111,57 (+2)

4.
F. Anton/ Benzien
97,31 (+0)

9.
F. Anton/ Benzien
121,62 (+6)
Am vergangenen Wochenende fand in Markkleeberg der erste Wettkampf des Jahres statt. Es waren insgesamt über 300 Starter aus 13 Nationen anwesend!

Am Freitag war ich damit überrascht worden, dass ich auf Grund eines Ausfalls kurzfristig als Sprecher einspringen sollte. Da ich nach meiner Verletzung noch nicht wieder vollkommen genesen war, konnte ich den Wettkampf auch nur bedingt als Vergleich zu meiner Konkurenz nutzen, und willigte ein.

Anders sah es bei Franz aus. Er ging natürlich mit dem Vorsatz ins Rennen, jetzt schon zu beweisen, dass im Vorjahr sein Platz im A-Team der Nationalmannschaft keineswegs Glück, sondern Können zu verdanken war. Außerdem wollte er zusammen mit Jan Benzien die Gelegenheit nutzen, erstmals in einem internationalen Rennen im C2 an den Start zu gehen.

4. Internationale Frühjahrsrennen in Markkleeberg weiterlesen